Ulla Mothes – Geteilte Träume

erschienen im Lübbe Verlag.

In diesem sehr bewegenden Buch geht es um eine junge Frau namens Ingke, die plötzlich zwischen zwei Familien, zwischen Ost und West steht. Sie erfährt durch einen Zufall, dass sie als Baby, damals noch zu DDR-Zeiten, adoptiert wurde. Wer sind ihre wahren Eltern? Warum haben sie sie einst weggegeben?

Sie macht sich auf die Suche und stößt auf die Geschichte ihrer Herkunftsfamilie, die Ingke nach einem gescheiterten Fluchtversuch verlor und nichts über ihren Verbleib weiß. Plötzlich sind da zwei Familien, die um sie kämpfen: Ihre leibliche Mutter, die inzwischen im Westen lebt und Ihre „neuen“ Eltern, die noch im Osten leben, bei denen sie sehr behütet und geliebt aufgewachsen ist.

Ulla Mothes erzählt von aufwühlenden, entsetzlichen und ergreifenden Situationen vom Leben in der damaligen DDR.  

Alexandra Rebhan – Bücherei Möhrendorf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.